Menü Menü

Telefon

Kontakt­formular

Anfahrtsskizze

Öffnungszeiten

Social Media

Termin buchen

WhatsApp

Telefonischer Kontakt

Rufen Sie uns gerne an.

Telefon:

0561 / 95136 00

Ger­ne ru­fen wir Sie kos­ten­los zu­rück:

Ich bitte um Rückruf
Kontaktformular

Wir beantworten Ihre Fragen:

E-Mail schreiben
Anfahrt

Lassen Sie sich persönlich vor Ort beraten:

Anfahrt
Öffnungszeiten
Mo: 08:30 - 17:00
Di: 08:30 - 17:00
Mi: 08:30 - 17:00
Do: 08:30 - 17:00
Fr: 10:00 - 12:00
Nach vorheriger Vereinbarung sind Termine auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich
Termine bitte nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung
Social Media

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken:

Online Termin buchen

Buchen Sie Ihren
Wunsch-Termin.

WhatsApp

Bitte beachten Sie unsere WhatsApp-Hinweise.

Jetzt mobil schreiben: Telefonnummer Visitenkarte speichern

Persönliche Daten senden Sie bitte über unser sicheres Kontaktformular.

Risikolebensversicherung

ERGO Risikolebens­versicherung

Damit Sicherheit bleibt
  • Sicherheit für Familie und Partner - auch bei Covid-19
  • Verschiedene Produktvarianten
  • Attraktives Preis- Leistungs- Verhältnis

Vorsorge ist auch eine Form von Verantwortung

Wenn Ihnen etwas zustößt, bedeutet das für Ihre Familie den Verlust eines geliebten Menschen. Diese Lücke kann nicht geschlossen werden. Aber mit der richtigen Vorsorge können Sie Ihre Angehörigen zumindest vor finanziellen Sorgen bewahren. Denn oft lässt sich der gewohnte Lebensstandard mit einem Gehalt allein nicht halten. Schaffen Sie im Ernstfall finanzielle Sicherheit für Ihre Lieben: mit der ERGO Risikolebensversicherung der ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG.

Ihre Vorteile
 

Schutz, der zu Ihnen passt

Sie legen die Höhe der Todesfallleistung fest. Diese können Sie auch später noch erhöhen, doch dann wird eine erneute Gesundheitsprüfung erforderlich. Bei Tod durch Unfall erhalten Sie vorläufigen Versicherungsschutz. Und auf Wunsch können Sie eine Beitragsübernahme bei Berufsunfähigkeit mitversichern.

Verlauf der Todesfallleistung

Wählen Sie den passenden Verlauf für Ihren individuellen Bedarf zwischen konstant, linear fallend oder annuitätisch fallend.
• Konstant: Die Höhe der Todesfallleistung bleibt während Ihrer Versicherungslaufzeit gleich.
• Linear fallend: Über die Laufzeit nimmt die Todesfallleistung kontinuierlich ab. Bis sie am Ende bei null oder einem von Ihnen festgelegten Restbetrag steht.
• Annuitätisch fallend: Der Verlauf der Versicherungssumme passt sich individuell an Ihre Vorgaben an. Diese Variante kann zum Beispiel zur Absicherung eines Darlehens eingesetzt werden.

Schutz vor Inflation

Um die Steigerung der Lebenshaltungskosten auszugleichen, können Sie eine jährliche automatische Anpassung der Beiträge und Versicherungsleistungen vereinbaren. Dieser Anpassung können Sie bis zu drei Mal hintereinander widersprechen.

Sie haben die Wahl - 100.000 Euro Todesfallleistung z. B. schon für ...

ERGO Risikolebensversicherung Preisgrafik
ERGO Risikolebensversicherung Preisgrafik
ERGO Risikolebensversicherung Preisgrafik

Die ERGO Risikolebensversicherung Komfort bietet Ihnen zusätzlich

  • Eine Erhöhung der Todesfallleistung ist bei bestimmten Ereignissen ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich. Wir fragen nur nach, ob Sie noch Nichtraucher sind.

  • Optionale Ergänzung für Komfort und Premium: Die Höhe der zu zahlenden Beiträge und der vereinbarten Todesfallleistung bleibt während der gesamten Vertragsdauer gleich. Eine Überschussbeteiligung zur Hauptversicherung ist dann insgesamt ausgeschlossen.

Die ERGO Risikolebensversicherung Premium bietet Ihnen zusätzlich zur Nachversicherungsgarantie

  • Erhalten Sie von 2 Fachärzten die Diagnose, dass Sie wegen einer schweren Krankheit nur noch max. 12 Monate zu leben haben, zahlen wir die Todesfallleistung direkt aus. Damit endet die Versicherung.
  • Ihre Hinterbliebenen erhalten sofort nach Ihrem Tod 10 % der Todesfallleistung als anzurechnende Vorauszahlung – max. 10.000 Euro.
  • Melden Sie ein Nachversicherungsereignis, erhöhen wir sofort die Todesfallleistung um max. 50.000 Euro für bis zu 6 Monate – ohne Mehrbeitrag und ohne Gesundheitsprüfung. Diese Erhöhung kann max. 100 % der dann aktuell vereinbarten Todesfallleistung betragen.
  • Sie können die Versicherungsdauer einmalig um bis zu 10 Jahre verlängern – ohne erneute Gesundheitsprüfung.
  • Werden Sie pflegebedürftig nach ADL-Kriterien, zahlen wir einmalig 10 % der Todesfallleistung, max. 15.000 Euro. ADL-Kriterien sind wiederkehrende Tätigkeiten zur Erfüllung der physischen und psychischen menschlichen Grundbedürfnisse, zum Beispiel Essen und Trinken, Waschen usw.
  • Eröffnen oder übernehmen Sie eine human- oder zahnmedizinische Praxis, können Sie die Versicherungssumme ohne Gesundheitsprüfung erhöhen bis auf max. 300.000 Euro.
  • Bestehen Zweifel an einem ärztlichen Befund oder der Behandlung, können Sie eine medizinische Zweitmeinung einholen. Und das nicht nur bei schwerer Krankheit. Diesen besonderen Service erhalten Sie über unser Partnerunternehmen Best Doctors mit einem weltweiten Expertennetzwerk.
Wenn sich meine persönliche Situation ändert, betrifft das auch meine finanzielle Verantwortung. Kann ich meinen Risikoschutz problemlos anpassen, wenn zum Beispiel ein Kind kommt
Ich möchte mich gern persönlich um wichtige Dinge kümmern, bevor es so weit ist.

Zusatzleistungen für Ihren individuellen Schutz

Die starken Leistungen der ERGO Risikolebensversicherung haben Sie überzeugt? Dann fordern Sie gleich hier Ihr persönliches Angebot an.

Das könnte Sie auch interessieren

Sterbegeldversicherung
Sterbegeldversicherung
  • Schnelle Auszahlung
  • Keine Gesundheitsprüfung, 3 Jahre Wartezeit
Berufsunfähigkeitsversicherung
Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Nahtloser Übergang nach Krankentagegeld
  • Zuverlässig im Leistungsfall
  • Definition: Eine Risikolebensversicherung sichert ausschließlich den Todesfall ab. Das heißt: Sie leistet, wenn die versicherte Person stirbt. Die festgelegte Versicherungssumme wird dann an die Erben oder an die bezugsberechtigte Person ausbezahlt. Anders als bei der Kapitallebensversicherung fließt bei der Risikolebensversicherung bei Vertragsende kein Geld.

    Was versteht man unter „Versicherungsnehmer“ und „versicherte Person“?

    Der Versicherungsnehmer ist der Vertragspartner des Versicherers. Allein die Entscheidungen des Versicherungsnehmers sind für die Vertragsgestaltung ausschlaggebend.

    Die versicherte Person ist die Person, auf deren Leben die Versicherung abgeschlossen wird. Für die Ermittlung der Vertragsdaten werden die Daten der versicherten Person als Kalkulationsgrundlage herangezogen. Auch die Fälligkeit von Leistungen hängt allein von der versicherten Person ab. Stirbt die versicherte Person, wird die vereinbarte Todesfallsumme fällig. Der Tod des Versicherungsnehmers ist dagegen nicht versichert. Die versicherte Person kann, muss aber nicht gleichzeitig der Versicherungsnehmer sein.

  • Mit der Risikoversicherung können Sie für wenig Geld hohe Risiken abdecken: einen Kredit oder ein Darlehen für Wohneigentum. So sichern Sie das finanzielle Überleben der Familie, wenn ein Einkommen wegfällt. Denn die Kosten des täglichen Lebens laufen weiter:

    • Miete und Nebenkosten
    • Immobilienfinanzierung
    • Reparaturen und Renovierung
    • Täglicher Konsum: Lebensmittel, Kosmetik, Kleidung usw.
    • Hobbys, Reisen, Freizeitaktivitäten
    • Ausbildung der Kinder

    Vom Staat gibt es zwar eine gesetzliche Hinterbliebenenrente für Witwen und Witwer sowie für Waisen. Doch sie beträgt meist nur wenige Hundert Euro. Das ist so wenig, dass die Witwenrente allein nicht zum Leben reicht. Experten und Verbraucherschützer sind sich daher einig: Für Paare und Familien ist die Risikolebensversicherung ein Muss.

  • Mit einer Risikolebensversicherung sparen Sie kein Vermögen an. Vielmehr sichern Sie Ihre Familie für den schlimmsten aller Fälle ab: Ihren Tod. Das bedeutet, versichert ist nur das Todesfallrisiko während der Laufzeit. Diese Laufzeit legen Sie selbst fest. Möglich sind Laufzeiten zwischen 5 und 50 Jahren. Sie entscheiden, wie lang Ihre Familie finanzielle Sicherheit im Todesfall braucht.

    Auch die Höhe der Versicherungssumme (Todesfallleistung) bestimmen Sie selbst. Das ist der Betrag, den Ihre Familie bei Ihrem Tod bekommt. Sinnvoll ist das 3- bis 5-Fache Ihres jährlichen Einkommens (vor Steuern).

    Außerdem entscheiden Sie sich für die Art der Versicherungssumme:

    • Konstant: Die ganze Laufzeit hindurch bleibt die Todesfallleistung gleich. Es ist also egal, wann genau Sie innerhalb der Laufzeit sterben: Ihre Angehörigen bekommen immer dieselbe Summe. Damit sichern Sie Ihre Familie verlässlich ab.
    • Linear fallend: Die Versicherungssumme ist genauso hoch wie beispielsweise Ihr Ratenkredit. Jahr für Jahr sinken Todesfallleistung und Beiträge gleichmäßig um einen vertraglich vereinbarten Betrag. So, dass sie zum festen Tilgungsplan Ihres Kredits passen.
    • Annuitätisch fallend: Diese Variante eignet sich besonders, um Darlehen für Immobilien abzusichern. Die Todesfallleistung sinkt dabei erst langsam, dann schneller. Und zwar analog zu Ihrer Immobilienfinanzierung. Denn deren Restschuld sinkt ebenfalls in den ersten Jahren wenig und dann mehr.

    Im Vergleich mit anderen Möglichkeiten der Vorsorge ist die Risikolebensversicherung eine besonders günstige Art, den Ernstfall abzusichern. Gute Tarife sind schon für wenige Euro im Monat zu haben. Wie hoch genau Ihr monatlicher Beitrag ist, hängt von Ihrer persönlichen Situation ab. Allgemein gilt: Je jünger Sie sind, desto günstiger Ihr Beitrag.

    Sehr wichtig ist auch Ihr Gesundheitszustand. Denn er bedingt das Risiko, dass Sie innerhalb der Vertragslaufzeit sterben. Dieses Risiko kalkuliert die Versicherungsgesellschaft so genau wie möglich. Deshalb müssen Sie einige Gesundheitsfragen beantworten, bevor Sie eine Risikolebensversicherung abschließen können. Wichtig ist z. B., ob Sie rauchen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Krebs haben. Treffen diese Punkte zu, ist Ihr Sterberisiko während der gewünschten Laufzeit möglicherweise zu hoch. Dann bietet Ihnen der Versicherer keine Risikolebensversicherung an.

    Sie sind nicht sicher, ob in Ihrem Fall eine Risikolebensversicherung sinnvoll ist? Informieren Sie sich in Ruhe über verschiedene Möglichkeiten, vorzusorgen. Vergleichen Sie die Risikoversicherung mit Alternativen wie der Kapitallebensversicherung, Sterbegeldversicherung, Restschuldversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherung. Oder kontaktieren Sie die ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG. Dann finden Sie garantiert die beste Versicherung für sich und Ihre Familie.

     

    Risikolebensversicherung vs. Kapitallebensversicherung

    Zweck einer Risikolebensversicherung ist die finanzielle Absicherung des Todesfalls der versicherten Person. Stirbt diese, wird die vereinbarte Versicherungssumme an die Angehörigen ausgezahlt. Läuft der Vertrag ab, gibt es keine Leistung. Die Beiträge bestehen bei der Risikolebensversicherung aus einem Kostenanteil für Abschluss und Verwaltung des Vertrags und einem Risikoanteil.

    Die Kapitallebensversicherung enthält ebenfalls eine Todesfallabsicherung. Damit sind die Hinterbliebenen versorgt. Zusätzlich wird Kapital angespart und bei Ablauf des Vertrags ausgezahlt. Dieses Geld bekommt der Versicherungsnehmer. Die Beiträge setzen sich aus einem Kosten-, einem Risiko- und einem Sparanteil zusammen.

    Fazit: Die Beiträge für reine Risikolebensversicherungen sind erheblich niedriger als für Kapitallebensversicherungen.

     

    Risikolebensversicherung vs. Sterbegeldversicherung

    Die Risikolebensversicherung dient dazu, die Hinterbliebenen abzusichern. Etwa, damit die Familie ihren Lebensstandard halten kann, vor Schulden sicher ist und im eigenen Haus bleiben kann.

    Dagegen soll die Sterbegeldversicherung nur die Kosten für die Bestattung abdecken. Dazu kann im Versicherungsvertrag der Bestatter direkt begünstigt werden. Das bietet sich vor allem dann an, wenn es keine Angehörigen gibt. Aufgrund der geringeren Versicherungssumme kann eine Sterbeversicherung günstiger sein als eine Risikolebensversicherung.

    Manchmal empfiehlt es sich, beide Versicherungen zu kombinieren. Beispielsweise, wenn die Laufzeit der Risikolebensversicherung endet. Am besten schließen Sie direkt im Anschluss eine Sterbegeldversicherung ab. So sichern Sie Ihren Hinterbliebenen doch noch eine Auszahlung, wenn Sie sterben.

     

    Risikolebensversicherung vs. Restschuldversicherung

    Sie möchten ein Haus bauen oder eine Wohnung kaufen? Das geht meist nur mit einem Darlehen. Im Gegenzug müssen Sie Ihrer Bank Sicherheiten bieten. Das kann Eigenkapital sein, eine Hypothek, eine Bürgschaft oder eine Versicherung. Infrage kommen dafür die Risikolebensversicherung oder die Restschuldversicherung, auch Kreditlebensversicherung genannt. Beide sichern den Todesfall ab: Stirbt der Kreditnehmer, wird der Kredit mit der Versicherungssumme getilgt.

    Das Besondere an der Restschuldversicherung: Die Versicherungssumme fällt während der Laufzeit. Denn schließlich wird auch die Restschuld immer kleiner. Damit sinken die Versicherungsbeiträge entsprechend. Dagegen bleibt bei vielen Risikolebensversicherungen die Versicherungssumme konstant.

    Tipp: Bei der Risikolebensversicherung der ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG können Sie zwischen konstanter und linear oder annuitätisch fallender Versicherungssumme wählen.

     

    Risikolebensversicherung vs. Berufsunfähigkeitsversicherung

    Der grundlegende Unterschied zwischen Risikolebensversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung: Die Risikolebensversicherung dient der Versorgung der Hinterbliebenen. Sie zahlt, wenn die versicherte Person während der Laufzeit stirbt. Stirbt sie nach Vertragsablauf, zahlt die Versicherung gar nicht.

    Dagegen sichert die Berufsunfähigkeitsversicherung die Arbeitskraft ab. Sie leistet, wenn die versicherte Person berufsunfähig wird. Aber nicht im Todesfall. Beide Fälle sichern Sie mit einer Risikolebensversicherung mit Berufsunfähigkeitszusatzversicherung ab.

    Übrigens: Auch die Risikolebensversicherung der ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG berücksichtigt das Risiko der Berufsunfähigkeit: mit dem wählbaren Zusatzbaustein „Beitragsübernahme bei Berufsunfähigkeit“. Falls Sie während der Vertragslaufzeit berufsunfähig werden, sind Sie von der Beitragszahlung befreit. Das bedeutet, Sie zahlen während Ihrer gesamten Berufsunfähigkeit keine Beiträge mehr. Falls Sie dauerhaft berufsunfähig sind, sogar bis zum Vertragsende. Der Versicherungsschutz bleibt bestehen. Sie möchten sich die Beitragsübernahme bei Berufsunfähigkeit sichern? Den Baustein erhalten Sie beim telefonischen Beratungs-Service oder bei Ihrem Vermittler.

  • Generell dienen Risikolebensversicherungen als finanzieller Hinterbliebenenschutz. Also als Vorsorge für den Ehepartner, Lebenspartner oder die Kinder. Wovon sollen sie sonst leben, wenn Sie sterben und Ihr Einkommen wegfällt? Ein großes Problem, gerade, wenn Sie der Hauptverdiener in der Familie sind. Denn 2/3 der Witwenrenten in Deutschland liegen bei höchstens 750 € (Quelle: Deutsche Rentenversicherung Bund, 2016). Das reicht nicht einmal annähernd, um den Lebensstandard zu halten.

    Außerdem eignen sich Risikolebensversicherungen zur Absicherung von Verbindlichkeiten. Das können Darlehen für Immobilien sein. Auch das schützt letztlich Ihre Familie. Nämlich vor einem Berg Schulden, wenn Ihnen etwas zustößt.

    Ob Sie eine Risikolebensversicherung abschließen sollten, hängt also ganz von Ihrer persönlichen Situation ab.

     

    Lebenspartner mit einer Risikolebensversicherung absichern

    Sie teilen Ihr Leben mit einem Partner? Dann tragen Sie Verantwortung für ihn. Auch finanziell. Vor allem, wenn Sie Haupt- oder gar Alleinverdiener sind: Sollten Sie sterben, fällt Ihr Einkommen plötzlich weg. Die finanziellen Verpflichtungen dagegen laufen weiter. Mit einem Gehalt allein lässt sich der gewohnte Lebensstandard meist nicht halten. Was wird dann aus Ihrem Partner?

    Damit er nicht in eine finanzielle Schieflage gerät, sollten Sie eine Risikolebensversicherung abschließen. Tragen Sie Ihren Partner als Bezugsberechtigten ein. Dann bekommt er bei Ihrem Tod die Versicherungssumme. Damit kann er seinen Lebensunterhalt bestreiten und sein gewohntes Leben weiterleben. Zumindest, was das Finanzielle angeht.

    Sie sind frisch verheiratet? Dann sorgen Sie unbedingt mit einer Risikolebensversicherung für Ihren Partner vor. Denn nur damit sichern Sie ihn von Anfang an ab. Die staatliche Witwenrente gibt es nämlich nur, wenn Sie mindestens ein Jahr lang verheiratet waren.

    Sie sind ein unverheiratetes Paar? Dann ist eine Risikolebensversicherung besonders wichtig. Denn wenn Sie sterben, bekommt Ihr Partner überhaupt keine Witwenrente. Sie müssen also privat vorsorgen, um ihn finanziell abzusichern.

     

    Kinder mit einer Risikolebensversicherung absichern

    Mit der Gründung einer Familie ändert sich das Leben ganz gewaltig: Die Verantwortung nimmt enorm zu. Deshalb gilt es, die Zukunft der Kinder abzusichern.

    Denn wenn es anders kommt als geplant, soll das Leben für die Hinterbliebenen wenigstens finanziell einigermaßen sorgenfrei bleiben. Der Tod eines Elternteils ist an sich schon ein schwerer Schlag. Gleichzeitig auch noch die Zukunftschancen zu verlieren? Der absolute Albtraum.

    Da verleiht eine Risikolebensversicherung ein beruhigendes Gefühl. Denn sie springt genau dann ein, wenn Sie nicht mehr da sind. Und Ihr Kind finanziert das teure Studium mit dem Geld von der Versicherung.

    Tipp: Das Alter Ihres jüngsten Kindes ist ausschlaggebend für die Laufzeit. Sie sollte erst dann enden, wenn es finanziell unabhängig ist. Also am besten mit dem Ende seiner Ausbildung.

     

    Risikolebensversicherung auch für nicht berufstätige Partner

    Auch für den nicht berufstätigen Partner ist eine Risikolebensversicherung sinnvoll. Denn stirbt der Elternteil, der Haushalt und Kinder versorgt, hat die Familie ein Problem. Dann braucht sie Unterstützung. Und die kostet Geld.

    Laut dem Wirtschaftsmagazin FOCUS-MONEY müsste eine Hausfrau und Mutter für Ihre Arbeit ein Brutto-Jahresgehalt von rund 70.000 € erhalten. Das bedeutet: „Sollte die Frau sterben, müssten die Hinterbliebenen also tief in die Tasche greifen, um die Arbeitsleistung von extern zuzukaufen – und sollten deshalb entsprechend versichert sein.“ (FOCUS-MONEY Online vom 20.07.2010)

    Vor allem Paare ohne Trauschein sollten sich gegenseitig über eine Risikolebensversicherung absichern. Denn da sie nicht verheiratet sind, bekommen sie beim Tod des Partners kein Geld aus der gesetzlichen Rentenversicherung.

     

    Haus, Immobilien und Darlehen mit einer Risikolebensversicherung absichern

    Sie möchten ein Darlehen aufnehmen? Da dient die Risikolebensversicherung der Bank oft als Sicherheit. Häufig bieten Banken von sich aus die Absicherung mit einer Risikoversicherung an, wenn Sie ein Darlehen aufnehmen. So stellen Kreditinstitute sicher, dass die Raten abbezahlt werden. Sie selbst dagegen stellen sicher, dass Ihre Angehörigen sich das auch nach Ihrem Tod noch leisten können. Und in der Wohnung oder im eigenen Haus bleiben können.

    Tipp: Bei den Beiträgen von Risikolebensversicherungen gibt es große Unterschiede. Unterschreiben Sie daher nicht gleich, sondern vergleichen Sie erst!

  • Vor allem unverheiratete Paare schließen am besten 2 einzelne Risikolebensversicherungen ab: Sie als Versicherungsnehmer geben Ihren Partner als versicherte Person an. Dafür gibt er Sie in seinem Versicherungsvertrag an. So sichern Sie sich über Kreuz ab: Stirbt einer von Ihnen, bekommt der andere die Versicherungssumme. Dessen Vertrag bleibt bestehen. Wenn auch der zweite Partner stirbt, geht die Versicherungssumme an die Kinder bzw. Erben. Übrigens: Sollten Sie sich trennen oder scheiden lassen, tragen Sie einfach jemand anderen als bezugsberechtigte Person ein.

    Steuerlich profitieren Sie mit einer Risikolebensversicherung über Kreuz doppelt: Die Leistung der Risikolebensversicherung ist im Todesfall nicht nur einkommensteuerfrei. Sondern zusätzlich auch komplett von der Erbschaftsteuer befreit.

    Was Sie nicht tun sollten, wenn Sie Ihren Partner in Ihrer Risikolebensversicherung begünstigen möchten: ihn als bezugsberechtigte Person angeben. (Die bezugsberechtigte Person ist derjenige, der im Todesfall die Versicherungssumme bekommt.) Denn wenn mit der ausbezahlten Versicherungsleistung der Freibetrag überschritten wird, fällt Erbschaftsteuer an. Dabei sind vor allem unverheiratete Paare im Nachteil: Für sie liegt der entsprechende Freibetrag bei nur 20.000 €. Verheiratete dagegen haben einen Freibetrag von 500.000 €.
  • Es gibt kein perfektes Alter für den Abschluss einer RLV. Entscheidend ist vielmehr Ihre persönliche Situation: Der ideale Zeitpunkt für eine Risikolebensversicherung ist z. B. dann, wenn Sie

    • Ihren (Ehe-)Partner absichern möchten.
    • eine Familie gründen.
    • einen größeren Kredit aufnehmen oder eine Immobilienfinanzierung abschließen.
    • finanzielle Verpflichtungen anderen Personen gegenüber haben, z. B. Geschäftspartnern oder Patenkindern.

    Sie sind schon im Ruhestand? Dann ist eine Risikolebensversicherung nicht die beste Wahl für Sie. Denn sie ist mit einer Gesundheitsprüfung verbunden. Und wer älter ist, hat sehr wahrscheinlich gesundheitliche Probleme. Das bedeutet, er muss höhere Beiträge zahlen. Oder bekommt erst gar keinen Versicherungsschutz.

    Tipp: Schließen Sie besser eine Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsfragen ab. Damit schützen Sie Ihre Hinterbliebenen vor den hohen Kosten, die eine Bestattung mit sich bringt.

  • Stiftung Warentest Online (16.05.2017) empfiehlt Familien: „In der Regel reichen 15, 20 oder 25 Jahre – so lange etwa, bis die Kinder finanziell auf eigenen Beinen stehen.“ Dabei sollten Sie ab der Geburt Ihres jüngsten Kindes rechnen.

    Bei Verbindlichkeiten gilt: Der Versicherungsschutz einer Risikolebensversicherung sollte mindestens bis zu deren vollständiger Tilgung laufen. Ein Beispiel: Sie kaufen ein Haus und zahlen es 30 Jahre lang ab. Dann sollten Sie auch die Risikolebensversicherung über diesen Zeitraum abschließen. Nur so ist gewährleistet, dass keine Unterdeckung entsteht und es nicht zu finanziellen Schwierigkeiten kommt.

  • Stiftung Warentest empfiehlt je nach Alter und Anzahl der Kinder das 3- bis 5-Fache des Jahresbruttoeinkommens als Versicherungssumme. Warum so viel? Die Höhe der Risikolebensversicherung sollte zum einen die Restschuld für das Wohneigentum abdecken. Zum anderen sollte sie zusätzlich das fehlende Einkommen für die ersten Jahre ausgleichen.

    Beispiel: Bei einer Versicherungssumme von 100.000 € steigen Sie mit monatlichen Beiträgen ab 2,77 € ein. Damit sind die Beiträge für die Risikolebensversicherung bei der ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG sehr günstig. Der Grund: Risikolebensversicherungen nehmen bei der ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG ab Vertragsbeginn an der Gewinnbeteiligung teil. So zahlen Sie nur den günstigen Nettobeitrag. Den können Sie sich immer leisten. Auch, wenn Ihre finanzielle Lage mal etwas angespannter ist.

    Übrigens: Die Versicherungssumme können Sie jederzeit erhöhen. Natürlich steigen dann auch Ihre Beiträge. Und eine neue Gesundheitsprüfung ist nötig. Außer, Sie haben im Komfort- oder Premiumtarif eine Nachversicherungsgarantie vereinbart. Dann können Sie die Todesfallleistung ganz ohne Gesundheitsprüfung erhöhen. Das gilt allerdings nur bei Ereignissen wie Heirat, Geburt eines Kindes oder Abschluss einer Immobilienfinanzierung.

  • Vergleichen Sie die 3 verschiedenen Tarife der ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG. So finden Sie die beste Risikolebensversicherung für Ihre persönliche und familiäre Situation. Damit Ihr Partner und Ihre Kinder den optimalen Schutz für den Ernstfall bekommen.

     

    Günstiger Grundschutz: Risikolebensversicherung

    Bereits im kleinsten Leistungspaket, dem Grundschutz, sind viele wichtige Leistungen enthalten:

    • Todesfallleistung: Diese Summe bekommen Ihre Hinterbliebenen bei Ihrem Tod.
    • Vorläufiger Versicherungsschutz: Bei der ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG sind Sie von Anfang an versichert. Sobald Sie Ihren Versicherungsantrag gestellt haben, sind Ihre Angehörigen im Todesfall finanziell geschützt: Sollten Sie bei einem Unfall sterben, bekommt Ihre Familie die vereinbarte Versicherungssumme.
    • Erhöhungsmöglichkeit: Sie können die Todesfallleistung auch dann erhöhen, wenn keine der Voraussetzungen für die Nachversicherungsgarantie auf Sie zutrifft. Allerdings ist dann eine erneute Gesundheitsprüfung notwendig.
    • Optional: Dynamik: Mit der jährlichen Beitragserhöhung sorgen Sie dafür, dass Ihre konstante Versicherungssumme steigt. Dann werden Ihre Angehörigen leichter mit den ebenfalls steigenden Lebenshaltungskosten fertig. Wenn eine Erhöhung ansteht, werden Sie informiert. Sie können dann widersprechen, wenn sich Ihr Beitrag in diesem Jahr nicht ändern soll.
    • Optional: Beitragsfreiheit bei Berufsunfähigkeit (BUB): Falls Sie während der Vertragslaufzeit berufsunfähig werden, müssen Sie bis zum Vertragsende keine Beiträge für Ihre Risikolebensversicherung bezahlen. Der Versicherungsschutz besteht weiter.

    Achtung: Für den Grundschutz gelten strengere Annahmekriterien als für den Komfort- bzw. Premiumschutz: Sie müssen seit mindestens 10 Jahren Nichtraucher sein.

    Sie möchten wissen, ob Sie die günstigste Risikolebensversicherung der ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG abschließen können? Dann berechnen Sie gleich Ihren Beitrag! Direkt danach sehen Sie, ob und ggf. zu welchen Kosten Sie die Versicherung bekommen.

     

    Flexibler Komfortschutz: Risikolebensversicherung Komfort

    Im Komfortschutz erhalten Sie dieselben Leistungen wie im Grundschutz. Dazu kommen:

    • Nachversicherungsgarantie (Erhöhungsgarantie): Damit passen Sie Ihre Risikolebensversicherung an Ihre Lebensumstände an: Bei bestimmten Ereignissen können Sie die Todesfallleistung um bis zu 50.000 € erhöhen. Und zwar ohne erneute Gesundheitsprüfung und ohne Wartezeit. Sie müssen nur angeben, ob Sie noch Nichtraucher sind.

      Mögliche Ereignisse sind z. B.: Heirat bzw. Lebenspartnerschaft, Geburt oder Adoption eines minderjährigen Kindes, Darlehensaufnahme ab 75.000 € für eine selbst genutzte Immobilie oder Beginn einer selbstständigen Tätigkeit mit Kammerzugehörigkeit.

      Ihr großer Vorteil:
      Mit der Nachversicherungsgarantie bleiben Sie flexibel. Sie passen die Leistung Ihrer Versicherung an, wenn sich Ihr Leben grundlegend verändert. Und sorgen so dafür, dass Ihre Familie immer den besten Schutz für den Ernstfall hat.
    • Optional: Sicherheit plus: Ergänzt Komfort und Premium: Ihre Beiträge und die vereinbarte Todesfallleistung bleiben während der gesamten Vertragsdauer gleich. Das kann die ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG ohne diesen Baustein nicht garantieren.

    Umfangreicher Premiumschutz: Risikolebensversicherung Premium

    Der Premiumschutz der Risikolebensversicherung der ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG bietet Ihnen alle Leistungen des Komfortschutzes – und mehr. Denn im Premiumschutz sichern Sie nicht nur Ihre Angehörigen für den Todesfall ab. Auch Sie selbst können Leistungen erhalten, wenn Sie einen Schicksalsschlag erleiden. Wählen Sie dazu die vorgezogene Todesfallleistung oder den Pflegebonus. Am besten kombinieren Sie die Bausteine. Dann genießen Sie den Rundum-Sorglos-Schutz. Und haben die beste Risikolebensversicherung, die die ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG zu bieten hat.

    • Vorgezogene Todesfallleistung: Wegen einer unheilbaren Krankheit haben Sie nur noch maximal 12 Monate zu leben – das haben Ihr behandelnder Facharzt und ein von der ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG beauftragter Arzt diagnostiziert? Dann wird Ihnen die Todesfallleistung direkt ausgezahlt. Damit endet die Versicherung.
    • Temporäre Erhöhung: Bestimmte Ereignisse erfordern bestimmte Maßnahmen. Beispielsweise Heirat, Nachwuchs oder der Kauf einer Immobilie. In so einem Fall erhöht die ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG sofort die Todesfallleistung um maximal 50.000 €. Für bis zu 6 Monate. Ganz ohne Mehrbeitrag und ohne Gesundheitsprüfung. Diese Erhöhung kann höchstens 100 % der dann aktuell vereinbarten Todesfallleistung betragen.
    • Verlängerungsoption: Unter festgelegten Voraussetzungen können Sie die Laufzeit einmalig um bis zu 10 Jahre verlängern. Und das ohne erneute Gesundheitsprüfung – wenn Sie Nichtraucher sind. Verlängern können Sie bei Kauf einer Immobilie, Darlehensverlängerung, Umschuldung, Geburt, Ausbildungsbeginn Ihres Kindes usw. Auch das bringt Ihnen Flexibilität in Situationen, in denen sich Ihr Sicherheitsbedürfnis erhöht.
    • Pflegebonus: Niemand ist davor geschützt, pflegebedürftig zu werden. Doch Sie können sich zumindest finanziell schützen: Bei Pflegebedürftigkeit nach ADL-Kriterien bekommen Sie einmalig 10 % der Todesfallleistung– bis zu 15.000 €. ADL-Kriterien sind wiederkehrende Tätigkeiten zur Erfüllung der physischen und psychischen menschlichen Grundbedürfnisse. Dazu gehören Essen und Trinken, Waschen usw.
    • Soforthilfe: Ihre Hinterbliebenen erhalten sofort nach Ihrem Tod 10 % der Todesfallleistung – bis zu 10.000 €. Dazu müssen sie nur den Versicherungsschein und die amtliche Sterbeurkunde an die ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG schicken. Diese Vorauszahlung wird von der Versicherungssumme abgezogen.
    • Nachversicherungsgarantie plus: Sie eröffnen oder übernehmen eine human- oder zahnmedizinische Praxis? Dann können Sie die Versicherungssumme bis 300.000 € erhöhen. Und das ganz ohne Gesundheitsprüfung.
    • Service: medizinische Zweitmeinung: Sie zweifeln einen ärztlichen Befund oder die Behandlung an? Dann holen Sie doch eine medizinische Zweitmeinung ein. Diesen besonderen Service erhalten Sie über Best Doctors. Best Doctors hat ein weltweites Expertennetzwerk, auf das Sie sich immer verlassen können. Und zwar nicht nur bei schwerer Krankheit.
  • Was kostet eine Risikolebensversicherung? Bei der ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG ab 2,77 € pro Monat für 100.000 € Versicherungsschutz. Genauer lässt sich diese Frage nicht beantworten. Denn der Beitrag für eine Risikolebensversicherung ist individuell. Mit welcher Summe Sie rechnen müssen, finden Sie ganz einfach selbst heraus: mit dem Beitragsrechner der ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG.

    Die Kosten einer Risikolebensversicherung hängen beispielsweise ab von:

    • Leistungspaket: Bei der Risikolebensversicherung der ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG können Sie aus 3 verschiedenen Versicherungspaketen wählen: Grundschutz, Komfort oder Premium. Jedes Paket enthält andere Leistungen. Entsprechend unterscheiden sich auch die Kosten.
    • Versicherungssumme: Je höher die Versicherungssumme, desto höher Ihr Beitrag.
    • Laufzeit: Je kürzer die Laufzeit, desto niedriger Ihr monatlicher Beitrag.
    • Todesfallleistung: konstant, fallend oder annuitätisch fallend

    Ein wichtiger Faktor ist das statistische Sterberisiko. Dabei gilt: Je höher die Wahrscheinlichkeit, dass Sie während der Laufzeit sterben, desto höher sind Ihre Versicherungsbeiträge. Das Sterberisiko berechnet die ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG anhand dieser Faktoren:

    • Alter: Je älter Sie sind, desto höher ist naturgemäß Ihr Sterberisiko.
    • Berufsgruppe: Üben Sie harte körperliche Arbeit oder einen gefährlichen Beruf aus, sind Sie einem erhöhten Todesfallrisiko ausgesetzt.
    • Größe, Gewicht: Aus diesen Daten wird Ihr Body Mass Index berechnet. Der BMI ist ein Indikator für Ihren Gesundheitszustand: Bei Übergewichtigen ist das Sterberisiko erhöht.
    • Motorradfahrer: Motorradfahren gilt als Risikosportart. Denn es erhöht Ihr Verletzungs- bzw. Sterberisiko.
    • Wohneigentum: Leben Sie im eigenen Haus oder der eigenen Wohnung, ist Ihr Sterberisiko statistisch gesehen niedriger.
    • Raucher: Nichtraucher haben eine höhere Lebenserwartung als Raucher. Deshalb versichern die ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG Nichtraucher günstiger.
    • Gesundheitszustand: Je schlechter Ihre Gesundheit, desto größer Ihr Sterberisiko. Deshalb ist es erforderlich, dass sich die der ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG ein umfassendes Bild von Ihrem Gesundheitszustand macht. Dazu müssen Sie einige Gesundheitsfragen beantworten. Ihre Angaben werden gründlich geprüft. Erst dann entscheidet die ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG, ob sie Ihnen eine Risikolebensversicherung anbieten kann. Und wenn ja, wie hoch Ihre Beiträge sind.

    Achtung: Wenn Sie eine Risikolebensversicherung bei der ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG abschließen, werden Sie nach all diesen Punkten gefragt. Beantworten Sie unbedingt alle Fragen wahrheitsgemäß. Auch, wenn Sie fürchten, dass die Kosten für Ihre Risikolebensversicherung dadurch steigen. Denn wenn Ihre Angaben nicht der Wahrheit entsprechen, bekommt Ihre Familie im Todesfall keine Leistungen: Einerseits zahlt die ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG die Versicherungssumme nicht aus. Andererseits zahlt sie keine Beiträge zurück. Das bedeutet, Ihre Angehörigen sehen bei Ihrem Tod keinen Cent. Und Sie haben jahrzehntelang umsonst eingezahlt.

  • Hier finden Sie die Antworten auf weitere häufige Fragen zum Thema Risikolebensversicherung. Ihr Anliegen ist nicht dabei? Dann rufen Sie an oder kontaktieren Sie Ihren persönlichen ERGO Berater.

    Was bedeutet konstante, fallende oder dynamische Versicherungssumme?

    Bei der Versicherungssumme Ihrer Risikolebensversicherung haben Sie die Wahl. Welcher Verlauf passt am besten zu Ihrem individuellen Bedarf: konstant, linear fallend oder annuitätisch fallend?

    • Konstant: Die Höhe der Todesfallleistung bleibt während Ihrer Versicherungslaufzeit gleich. Vom ersten Jahr der Laufzeit bis zum letzten Jahr. Darauf können sich Ihre Lieben verlassen.
    • Linear fallend: Während der Laufzeit nimmt die Todesfallleistung kontinuierlich ab. Und zwar so lang, bis sie am Ende bei null steht. Oder bei dem von Ihnen festgelegten Restbetrag. Ganz, wie es am besten zu Ihrem Kredit passt.
    • Annuitätisch fallend: Der Verlauf der Versicherungssumme passt sich jährlich an, beispielsweise an den Nominalzins Ihres Darlehens. Das ist ideal bei Immobilienfinanzierungen.

    Bei linear oder annuitätisch fallender Versicherungssumme kann die Laufzeit mit tilgungsfreien Jahren beginnen. Damit lässt sie sich noch besser an Ihre Verpflichtungen anpassen. Oder Sie kombinieren die fallende Versicherungssumme mit einem konstanten Sockelbetrag. So besteht auch dann noch eine Grundabsicherung, wenn Ihr Darlehen abgelaufen ist. Lassen Sie sich eine passende Variante empfehlen.

    Tipp: Die Lebenshaltungskosten steigen weiter. Schützen Sie sich deshalb vor Inflation. Vereinbaren Sie dazu mit der konstanten Versicherungssumme eine freiwillige, jährliche Erhöhung Ihrer Beiträge und damit der Versicherungsleistung. Damit gleichen Sie die steigenden Kosten Ihrer Hinterbliebenen aus. Dieser Anpassung können Sie bis zu 3 Mal hintereinander widersprechen. So bleiben Sie flexibel.

    Handelt es sich um eine Risikolebensversicherung mit Gesundheitsfragen?

    Ja. Sowohl beim Grund- als auch beim Komfort- und Premiumschutz müssen Sie Gesundheitsfragen beantworten. Der Grund: Bei einer Risikolebensversicherung trägt die ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG als Versicherer ein großes Risiko. Oft steht eine hohe Leistung einem sehr günstigen Beitrag gegenüber. Daher ist ein Gesundheitscheck unerlässlich.

    Im Allgemeinen reicht es aus, wenn Sie die Gesundheitsfragen online, per Telefon oder bei Ihrem ERGO Vermittler beantworten. Doch bei manchen Vorerkrankungen sind nach dieser Prüfung weitere schriftliche Unterlagen von Ihnen nötig. Beispielsweise Berichte von Ihrem Haus- oder Facharzt. Nur damit kann die ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG Ihr individuelles Risiko richtig einschätzen.

    Wie kann ich die Risikolebensversicherung abschließen?

    Sie haben 3 Möglichkeiten:

    • Bei einem ERGO Vermittler: Mit nur einem Klick finden Sie einen Vermittler in Ihrer Nähe, der Sie kompetent berät.
    • Online beantragen: Beantworten Sie in Ruhe die Gesundheitsfragen. Und lassen Sie sich direkt Ihren persönlichen Beitrag anzeigen.
    • Telefonisch: Nutzen Sie die kompetente telefonische Beratung der ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG.

    Kann ich die Risikolebensversicherung steuerlich absetzen?

    Ja, Sie können die Beiträge in Ihrer Steuererklärung geltend machen. Das heißt, Sie profitieren nicht nur von niedrigen monatlichen Beiträgen. Auch bei Ihrer Steuererklärung kann sich die Risikolebensversicherung mindernd auswirken.

     

    Was passiert, wenn ich die Beiträge einmal nicht zahlen kann?

    Das kann passieren. Das Wichtigste ist jetzt, dass Sie die Risikolebensversicherung nicht einfach kündigen. Bitte melden Sie sich gleich, wenn Sie Zahlungsschwierigkeiten haben. Sicher findet sich eine Lösung für Sie.

    Was versteht man bei einer Risikolebensversicherung unter Brutto- bzw. Nettobeitrag?

    Risikolebensversicherungen nehmen bei der ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG ab Vertragsbeginn an der Gewinnbeteiligung teil. Die Gewinne entstehen aus einer günstigeren Kostenentwicklung und/oder aus einer besseren Entwicklung der Sterblichkeit als kalkuliert.

    Bei der Risikolebensversicherung werden diese Gewinnanteile vom tariflichen Beitrag (Bruttobeitrag) abgezogen. Damit verringern sie diesen auf den tatsächlich zu zahlenden Beitrag (Nettobeitrag). Da die Gewinnanteile nicht garantiert werden können, kann auch der Nettobeitrag nicht für die gesamte Laufzeit des Vertrags garantiert werden.

    Tipp: Wählen Sie den optionalen Zusatzbaustein „Sicherheit plus“. Damit bleibt Ihr Beitrag garantiert konstant.

    Wie sieht es mit einer Kündigung der Risikolebensversicherung aus?

    Theoretisch können Sie Ihre Risikolebensversicherung jederzeit kündigen. Der Vertrag endet dann mit der nächsten Beitragsfälligkeit. Aber Achtung: Kündigen Sie auf keinen Fall unbedacht! Sonst bringen Sie Ihre Familie um wertvollen Schutz. Einen neuen Vertrag bekommen Sie nicht so leicht – Sie werden schließlich nicht jünger und gesünder. Da kann es mit der Gesundheitsprüfung schwierig werden. Auf jeden Fall ist ein neuer Vertrag umso teurer, je älter Sie beim Abschluss sind.

    Falls Sie dennoch darüber nachdenken, Ihre Risikolebensversicherung zu kündigen: Lassen Sie sich unbedingt vorher beraten. Es gibt garantiert eine Lösung, wenn Sie z. B. die Beiträge nicht mehr zahlen können.

    Bekomme ich am Ende der Laufzeit eine Auszahlung?

    Nein, bei der Risikolebensversicherung nicht. Sie ist eine reine Risikoabsicherung ohne Sparanteil für die vereinbarte Laufzeit. Dafür ist der Beitrag besonders günstig. Er wird durch die Gesundheitsprüfung individuell festgesetzt. Mit der Risikolebensversicherung erhalten Ihre Hinterbliebenen im Todesfall eine hohe Absicherung. Und das für kleines Geld.

    Eine Auszahlung gibt es beispielweise bei einer Kapitallebensversicherung: Nach der Laufzeit bekommen Sie die vereinbarte Summe. Damit können Sie für sich und Ihre Angehörigen vorsorgen.

    Wie schnell wird die Versicherungssumme ausgezahlt?

    Sehr schnell. Liegen alle erforderlichen Unterlagen vor, überweist die ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG innerhalb weniger Tage. Das Geld geht dann direkt und unbürokratisch an den von Ihnen festgelegten Bezugsberechtigten. Er braucht nicht auf die Testamentseröffnung bzw. den Erbschein zu warten.

    Denn schließlich sind die Hinterbliebenen im Todesfall auf eine schnelle Auszahlung angewiesen. Die Lebenshaltungskosten laufen ja einfach weiter. Zusätzlich müssen die Angehörigen die Bestattung bezahlen. Da kann es schnell eng werden, wenn das Geld von der Versicherung auf sich warten lässt.

ERGO Lebensversicherung AG

Wichtiges aus dem Vermittlerrecht

Ich bin verpflichtet, Ihnen Auskünfte zu meiner Person zu geben. Sowohl Ihr Schutz als Verbraucher sowie auch gesetzliche Regelungen halten mich dazu an. Ich biete Beratung an, für die Versicherungsvermittlung erhalte ich Provision, ferner sonstige Zuwendungen.

Online Terminbuchung

Ich berate Sie gerne
Jörg Pieschke
Ochshäuser Dorfstr. 4
34253 Lohfelden
0561 / 95136 00